• Wir sind für Sie da von:
  • Montag - Donnerstag 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Freitag 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr
  • Tel. 0761 476 3545

Herzlich Willkommen bei 
... ohne mich!

Maria 2.0 - Freiburg-Rieselfeld

Liebe Besucher*innen,
mit dieser Webseite wollen wir, eine Gruppe kirchlich-engagierter Frauen aus der St. Maria-Magdalena-Gemeinde, Freiburg-Rieselfeld, auf die Missstände in der katholischen Kirche aufmerksam machen: Wir hoffen auf die Unterstützung und Solidarität vieler, denen es genauso geht! Nur gemeinsam können wir Veränderung erreichen.

 

Aktuell

 

Wieder ruft die Reformbewegung Maria 2.0 im Mai 2021 bundesweit zur Aktionswoche auf.

Und was machen wir hier in Freiburg – Rieselfeld in der Aktionswoche?

Am 9. Mai ist wieder Priesterweihe. Ein Diakon wird zum Priester geweiht werden. Wieder eine
Aktion auf dem Münsterplatz? Das haben wir lange überlegt. Und uns letztlich entschieden:
Nein, keine große Aktion – aber ein Zeichen setzen: Uns gibt es noch!
Der Gesprächsfaden ist gerissen. Wir wollen nicht mehr auf dem Münsterplatz stehen – wir lassen
die großen roten Pappfiguren von der Aktion im September 2020 für uns stehen:

Es wird eine Installation geben mit einigen roten Figuren mit Plakaten / Transparenten mit der
Aufschrift:
Wo sind die Frauen? …
Wir sind in unserer Kirche!

Die 7 Thesen zu Visionen unserer Kirche sind auf Handzetteln zum Mitnehmen da.
(Thesenanschlag 21. Februar)

Was wir damit sagen wollen:
Diese Kirche ist in vielen Bezügen nicht mehr unsere Kirche.
Wir beschreiben unsere Visionen von Kirche.
Wir leben unsere Kirche.
Wir gestalten unsere Kirche.
Wir füllen unsere Kirche mit unserem Leben – wo immer es geht!


Am 9. Mai ziehen wir ein großes rotes Band um die Kirche im Rieselfeld.
Darauf Stationen zu den einzelnen Thesen der Kirchenvisionen.
Von 16 – 18 h ist die Möglichkeit, mit einem Stift das rote Band mit Gedanken und Anregungen zu
einer erneuerten Kirche zu beschriften – soweit Corona es erlaubt….
(Bei schlechtem Wetter in der Kirche.)
Um 18 h Abschluss mit einer Andacht. (Sollte die Inzidenz im Stadtkreis Freiburg auf 130 steigen, werden wir nach Entschluss unseres Gemeindeteams keine Präsenz Gottesdienste mehr feiern können und die Andacht muss leider ausfallen.)

 

Link zur Presseerklärung

 

Ein Rückblick auf die Aktion:

Wir sind die Veränderung
Gehen oder bleiben - diese Frage stellten sich auch die Frauen der Maria 2.0-Gruppe in Freiburg-Rieselfeld im Vorfeld der bundesweiten Aktionswoche. Schnell war klar, eine einfache Antwort gibt es nicht.

Gehen
In den letzen zwei Jahren standen viele Frauen kreativ und mit Herzblut für Veränderungen in der Kirche ein. Sie demonstrierten bei der Priesterweihe 2019, feierten Agape im Jahr 2020 und im Jahr 2021 … war der Münsterplatz leer. Wenige rote, lebensgroße Pappfiguren zeigten weiterhin den Protest. Doch viele Frauen hat die Amtskirche in den letzen 2 Jahren weiter aus der Kirche gedrängt. „Wir werden uns nicht länger an reformunwilligen Männern an der Spitze klerikaler Machtstrukturen abarbeiten, die die Diskriminierung so vieler wissentlich und billigend in Kauf nehmen“, fasste Gabi Schmidhuber zusammen. „Diese klerikale und absolutistische, männergeprägte Kirche entspricht nicht unserer Vision einer Gemeinschaft im Namen Jesu“.

Bleiben
Zur gleichen Zeit wurde im Stadtteil Freiburg-Rieselfeld die Kirche in eine Baustelle verwandelt. Nach dem Motto: „Es gibt viel zu tun, packen wir es an“, wurden die 7 Thesen von Maria 2.0 diskutiert. „Wir wollen Veränderung und werden diese vor Ort leben“ sagte Hilde Menze. Es sei wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu lernen, Kirche neu zu denken. Die Vision von „Unserer Kirche“ Wirklichkeit werden zu lassen, gelingt in kleinen Schritten, dadurch dass Menschen sie in ihrem Handlungsumfeld umsetzen. Ermächtig durch Taufe und Firmung werden sie immer wieder Neues wagen und so auf Dauer Veränderung bewirken.

Die innere Zerrissenheit bei der Frage: gehen oder bleiben, war auch Thema im abschließenden Gottesdienst. Es schmerzt, wenn Frauen nach langen inneren Auseinandersetzungen die einzige Möglichkeit darin sehen, aus dieser römisch katholischen Kirche auszutreten, um ihren Glauben und ihre Glaubensüberzeugungen vor sich aufrichtig vertreten zu können. Es wird darum gehen, die Botschaft Jesu wieder in den Mittelpunkt zu stellen, befreit aus dem Korsett, in das die Mächtigen sie zur Erhaltung ihrer Macht hineingezwängt haben. Diese befreiende Botschaft Jesu Christi vereint und belebt uns, egal ob Mitglied in der römisch katholischen Kirche oder schon nicht mehr.

 

Maria 2.0 FR-Weingarten

Mit Installationen zum Thema „Unsere Verschiedenheit ist unser Reichtum“ beteiligen wir uns an der bundesweiten Aktionswoche Maria 2.0.

Besuchen Sie unsere Ausstellung auf dem Kirchplatz der St. Andreaskirche der Kath. Kirchengemeinde Südwest

Sulzburger Straße 18

täglich vom 7. bis 14. Mai 2021 von 10 bis 18 Uhr

Tolle Collagen entstanden:

 

 

Maria 2.0 Hinterzarten

9. -31. Mai  - 7 Weg-Stationen zu den Thesen von Maria 2.0 in und um die Kath. Kirche Hinterzarten
Inhaltlich möchten wir anhand der 7 Thesen dazu anregen, über aktuelle Fragen in Kirche und Gesellschaft nachzudenken.

Geistlich-spirituelle Texte werden durch (Hintergrunds-)Informationen ergänzt.
Begleithefte werden in der Kirche ausliegen und zum download auf unserer Homepage bereitgestellt: https://maria2punkt0-hinterzarten.com

 

Maria 2.0/kfd Dekanat Karlsruhe

Junia-Tag am 17.5.2021 - 19:00 Uhr

Der Dekanatsvorstand der kfd im Dekanat Karlsruhe und die Gruppe Maria 2.0 bieten am Junia-Tag, 17.5.2021, 19.00 Uhr, eine Veranstaltung an zum Thema: "Weil Gott es so will". So lautet der Buchtitel von Sr. Philippa Rath. Sie hat 150 Zeugnisse von Frauen gesammelt, die eine priesterliche oder diakonische Berufung in sich spüren und diese nicht leben dürfen. Eine der Autorinnen, Dr. Ruth Fehling, Waldbronn, wird zu Gast sein und dieses Buch vorstellen und ihre Berufungsgeschichte erzählen. Sie kann uns anregen über unsere je eigene Berufung und das, was wir als Frauen im Dekanat Karlsruhe bewirken wollen und können, ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet digital statt.

Anmeldung bis zum 12.5.2021 an Barbara Rehm: barbararehm@web.de.
Den Link bekommen Sie dann kurz vorher zugesandt.

 

 

Ein JA zu kirchlichem Segen für homosexuelle Paare.

 

Links zu Aktionen weiterer Maria 2.0 - Gruppen